Hilfsnavigation
Language
Titelseite3
Seiteninhalt
17.05.2021

Auszeichnung für nachhaltiges Wirken

EWL gewinnt Silber beim ZfK-Nachhaltigkeitsaward – Preisübergabe bei Wirtschaftsgipfel in München

Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) hat den Nachhaltigkeitsaward der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) in Silber gewonnen. Die Auszeichnung nahm Bernhard Eck am letzten Dienstag, den 11. Mai als Vorstandsvorsitzender des kommunalen Betriebes persönlich in München entgegen. „Nachhaltigkeit messbar zu machen und in der Organisation zu verankern funktioniert überall. Machen Sie es uns nach“, forderte er die Zuhörerinne und Zuhörer im Saal und an den Bildschirmen auf.

Unter 50 Bewerbern hat es der EWL bis ins Finale beim ZfK-Nachhaltigkeitspreises geschafft. Dort hatten die Leserschaft des Mediums in einer Onlineabstimmung über die Plätze auf dem Treppchen entschieden. Der EWL punktete in der Kategorie „Entsorgung“ mit seinem Projekt „Organisation – wie Nachhaltigkeit zum Dauerbegleiter wird“. Für den Betrieb mit rund 110 Beschäftigten aus Landau ist die Auszeichnung ein Riesenerfolg, mit im Finale waren die „Großen“, die Stadtreinigungskollegen aus Berlin, Hamburg und Bonn. Beworben hatte sich der EWL mit einem organisatorischen Dreiklang, der nachhaltiges Denken im Betrieb verankert: im Zuge des Entscheidungsprozesses, bei den Ausschreibungen und im Controlling nach eigens festgelegten Kriterien.

„Dass wir uns in diesem starken Umfeld als recht kleiner Betrieb so gut behaupten konnten, macht uns sehr stolz. Es zeigt wie weit wir als Umweltschutzbetrieb und im kommunalen Umfeld mit dem nachhaltigen Denken und Handeln bereits sind. Dieser Preis ist uns zugleich eine große Motivation, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen. Dass dem so sein wird, dafür steht das engagierte Team des EWL“, erklärt Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Maximilian Ingenthron, zugleich Bürgermeister in Landau in der Pfalz.

zurück nach oben drucken

Corona Regeln


Alle Dienstgebäude des EWL sind aufgrund der aktuellen Covid-Lage bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für den Kauf von Grünschnitt-, Restabfall- bzw. Altpapiersäcken bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung.

Hierfür steht Ihnen folgende Rufnummer zur Verfügung: 13 8600

In dringenden Fällen kann nach telefonischer Voranmeldung eine Terminvereinbarung erfolgen. Bitte beachten Sie die Hinweise an den Eingangstüren zur geänderten Zutrittssituation.

Der Wertstoffhof ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.