Hilfsnavigation
Language
Titelseite3
Seiteninhalt
21.02.2019

Bernhard Eck wiederbestellt

Vorstandsvorsitzender des EWL übernimmt weitere fünf Jahre Verantwortung

Seit gestern (19. Februar) ist es amtlich: Bernhard Eck übernimmt weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender des Entsorgungs- und Wirtschaftsbetriebs Landau (EWL) Verantwortung für die Führung und Weiterentwicklung des kommunalen Unternehmens. „Wir wissen, was wir an Ihnen haben. Und wir sind sehr froh, mit Ihnen weiter wichtige und gewichtige Themen für Landau voran bringen zu können. Dank eines Höchstmaßes an Kompetenz und eines enormen Ideenreichtums entwickelt sich der EWL unter Ihrer Führung in sehr erfreulicher Weise weiter. Der EWL ist Servicebetrieb und Dienstleister an der Stadt und den Menschen in einem“, erklärte Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron als EWL-Verwaltungsratsvorsitzender bei der Überreichung der Bestellungsurkunde. Seit nunmehr 14 Jahren steht der Bauingenieur Bernhard Eck an der Spitze des EWL, zunächst als Werkleiter, später als Vorstand. Zuvor hat der heute 55-Jährige sich mit einem Referendariat für die Laufbahn in der öffentlichen Verwaltung qualifiziert. Einstieg in Landau fand er als stellvertretender Bauamtsleiter bei der Stadtverwaltung. Dort wird er als kompetenter und konsequenter Gesprächspartner geschätzt.

Seit der Gründung des EWL im Jahre 2004 ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen, heute zählt es 100 Mitarbeiter. Seit September 2016 ergänzt Falk Pfersdorf das Führungsteam als zweites Vorstandsmitglied.
Neben den originären Themen Abwasser und Abfall hat sich der EWL unter der Führung Bernhard Ecks zum Dienstleister für die Stadt Landau und deren Bürger entwickelt. Das wird auch von benachbarten Kommunen honoriert, mit denen der EWL in engem Schulterschluss zusammenarbeitet. Mit einer neuen Stabsstelle Stadtsauberkeit hat der EWL ganz aktuell Verantwortung für ein weiteres wichtiges Themenfeld übernommen.

zurück nach oben drucken

Corona Regeln


Alle Dienstgebäude des EWL sind aufgrund der aktuellen Covid-Lage bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für den Kauf von Grünschnitt-, Restabfall- bzw. Altpapiersäcken bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung.

Hierfür steht Ihnen folgende Rufnummer zur Verfügung: 13 8600

In dringenden Fällen kann nach telefonischer Voranmeldung eine Terminvereinbarung erfolgen. Bitte beachten Sie die Hinweise an den Eingangstüren zur geänderten Zutrittssituation.

Der Wertstoffhof ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.