Hilfsnavigation
Titelseite3
Seiteninhalt
01.10.2018

Kanalarbeiten Zweibrücker Straße

EWL erneuert Schächte und erweitert Kanalnetz – örtliche Umleitung bis Weihnachten

Am 8. Oktober beginnt der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) in der Zweibrücker Straße mit Erneuerungsarbeiten am Kanalnetz. „Um dort arbeiten zu können, vergrößern wir zunächst den Durchmesser von vier Kanalschächten. Diese sind gut sechs Meter tief ­– so weit müssen wir graben“, erklärt Anton Zips, Mitarbeiter der EWL-Abwasserabteilung. Für diese Tiefbauarbeiten werden zwei der drei Fahrspuren voraussichtlich bis Weihnachten gesperrt. Die Stadt Landau richtet für diesen Zeitraum vom Schlössel her eine Einbahnlösung über Schloss- und Zweibrücker Straße ein; ansonsten wird der Verkehr über Wollmesheimer-, Lazarett- und Weißenburger Straße um den Baustellenbereich herumgeführt. 

Vorarbeiten für Inliner

Die Erneuerung dieser sogenannten Schachtbauwerke ist der erste und aufwendigste Schritt einer großen Maßnahme am Landauer Abwassersystem. Denn zwischen der Kreuzung am Schlössel und der Einmündung Zweibrücker und Wollmesheimer Straße wird der EWL im Laufe des kommenden Jahres rund 380 Meter Kanalrohre mit dem sogenannten Inliner-Verfahren sanieren. „Das ist wichtig, denn Abwasser soll ja zur Reinigung vollständig in die Kläranlage gelangen“, erklärt Anton Zips. Um das grabenlose Dichtverfahren anwenden zu können, sind allerdings größere Schachtquerschnitte notwendig, als im Sanierungsgebiet vorhanden. „Wir erneuern nur dort, wo wir wirklich einen größeren Zugang zum Kanal brauchen. Unser Ziel ist es Anwohner und Verkehr möglichst wenig zu belasten“, versichert Anton Zips. 

Entlastung durch zusätzliche Rohre

Im Zuge der Arbeiten in der Zweibrücker Straße erstellt der EWL einen zusätzlichen Kanalabschnitt zwischen Schloss- und Virchowstraße, der die dortige Abwasserführung auch mit Blick auf Starkregenfälle entlastet. Einige Hausanschlussleitungen im Bereich der Baustelle erneuert der städtische Betrieb gleich mit. Grundlage dafür sind Daten, die der EWL durch regelmäßige Befahrung des Kanals mit Spezialkameras erhebt. Auf diese Weise haben die Experten den Zustand der Landauer Abwasserführung genau im Blick und schaffen eine Grundlage für die Sanierungsplanung. Sind die neuen Schachtanlagen in der Zweibrücker Straße und der zusätzliche Kanalabschnitt gebaut, wird der EWL die Fahrbahnoberfläche provisorisch wiederherstellen. 2019 plant die Stadt Landau die Erneuerung der Straßendecke.

zurück nach oben drucken

Corona Regeln


Alle Dienstgebäude des EWL sind aufgrund der aktuellen Covid-Lage bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für den Kauf von Grünschnitt-, Restabfall- bzw. Altpapiersäcken bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung.

Hierfür steht Ihnen folgende Rufnummer zur Verfügung: 13 8600

In dringenden Fällen kann nach telefonischer Voranmeldung eine Terminvereinbarung erfolgen. Bitte beachten Sie die Hinweise an den Eingangstüren zur geänderten Zutrittssituation.

Der Wertstoffhof ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.