Hilfsnavigation
Language
Titelseite3
Seiteninhalt
10.08.2021

Mit Bitte um Verständnis und Zusammenhalt

EWL und Süd-Müll setzen sich für Behälterservice ein – Ahrtal-Helfende kehren zurück nach Landau

„Wir alle arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung für den Behälterservice. Doch wir bitten die Bürgerinnen und Bürger eindringlich um Verständnis“, appelliert Sandra Hilzendegen, Leiterin der Abfallabteilung beim Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL). Denn sie weiß, dass der Behälterservice aktuell nicht rund läuft. Einige Mitarbeitende von Süd-Müll, dem zuständigen Dienstleister für diesen Service, halfen bis vor Kurzem noch im vom Hochwasser betroffenen Ahrtal. Nun holte diese Süd-Müll zur Verstärkung in Landau wieder nach Hause.

„Die Bürgerinnen und Bürger sind verärgert, zurecht“, lenkt die Abteilungsleiterin ein. Eigenes Personal könne der EWL für diese gebührenfreie Zusatzleistung nicht stellen. Deswegen kümmert sich die vom EWL beauftragte Firma Süd-Müll darum, dass rund 2.300 Landauer Abfalltonnen aus engen Straßen zu Sammelplätzen geschoben werden. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Mitarbeitenden beim beauftragten Dienstleister ist ein Engpass entstanden. Sandra Hilzendegen bricht eine Lanze: „Wir stehen in engem Austausch mit Süd-Müll. Sie versuchen alles, um den personellen Ausfall zu kompensieren. Dazu holten sie kürzlich auch die Helferinnen und Helfer aus dem Krisengebiet zurück.“ Die Abteilungsleiterin bittet um Nachsicht und gegenseitige Unterstützung in dieser Lage, denn die Hilfsdienste in den Überflutungsgebieten waren für die Menschen dort sehr wichtig.

Mehr zum Behälterservice

Seit 2016 bietet der EWL den Behälterservice allen Anwohnerinnen und Anwohnern enger Straßen in Landau an. Diese Leistung ist mit keinen zusätzlichen Gebühren verbunden. Sie wird von allen Haushalten mitfinanziert, die an das Landauer Abfallsystem angeschlossen sind. Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Service ist eine einmalige Buchung beim EWL. Die Beschäftigten des beauftragten Dienstleisters holen die Tonnen für Bio-, Papier- und Restabfall dann morgens in der Früh am Grundstück ab und rollen sie am Nachmittag nach der Leerung wieder zum Grundstück zurück.

Unter der eigens eingerichteten Rufnummer 06341/ 13-8627 können sich Bürgerinnen und Bürger direkt bei Süd-Müll melden, wenn eine Tonne nicht vereinbarungsgemäß bewegt wurde.

zurück nach oben drucken

Corona Regeln


Alle Dienstgebäude des EWL sind aufgrund der aktuellen Covid-Lage bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für den Kauf von Grünschnitt-, Restabfall- bzw. Altpapiersäcken bitten wir um eine kurze telefonische Anmeldung.

Hierfür steht Ihnen folgende Rufnummer zur Verfügung: 13 8600

In dringenden Fällen kann nach telefonischer Voranmeldung eine Terminvereinbarung erfolgen. Bitte beachten Sie die Hinweise an den Eingangstüren zur geänderten Zutrittssituation.

Der Wertstoffhof ist zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.